.

.

30.06.13

LEBENSZEICHEN....


Hallo Ihr,

Endlich, kann ich wieder ein Lebenszeichen 
von mir geben!
Mein Laptop hat mich nämlich 
im Stich gelassen, 
so war ich ein bisschen 
von der Bloggerwelt abgeschnitten.
Konnte zumindest nix mehr posten, 
denn alle meine Bilder 
und was ich noch so brauchte, 
waren natürlich auf dem Teil.

Dank, meinem lieben Bruder, 
habe ich jetzt ein Ersatzgerät
und er konnte auch noch, 
alle meine Daten retten.
Mal sehen, was jetzt aus ''IHM'' wird.
Vielleicht bekommt er es ja wieder hin.
HOFFENTLICH...

Anderes Thema:

Neben Handarbeiten, liebe ich es einfach
zu Backen.

Bei dem ollen Wetter, 
eine willkommene Sonntags-Beschäftigung.

Wir  essen sehr gerne Hefegebäck 
und deshalb
habe ich euch heute mein absolutes
LIEBLINGSREZEPT
mitgebracht.

 So holen wir uns immer ein kleines bisschen
SKANDINAVIEN
nach Hause...

Das Teigrezept findet ihr

HIER

...dann geht es um die Form,
denn das Auge ist ja schließlich mit,
oder?!? 

Wer diese Rosetten machen möchte...



 ...rollt erst einmal die eine Hälfte des Teiges aus.
Und bestreicht die Teigfläche mit Butter.


Danach mit Zucker bestreuen,



 und natürlich noch mit Zimt.



Nun einmal zusammen falten...


und in breite Streifen schneiden.


 Die Streifen drehen,

 
danach von innen nach außen aufrollen.

 Das Endstück unter die Schnecken legen.



Und ab auf's Backblech damit.



Diese Form, hat meine Mutter immer gemacht.
Hier bekannt als ''FRANZBRÖTCHEN."
In Finnland nennt man sie "Ohrfeigen".
(Korvapuustit)



Dafür ebenfalls den Teig ausrollen und 
mit Butter und Zimt-Zucker bestreuen.


 Dann aufrollen,



Den Teig in gleich-große Stücke schneiden,



im Zick-Zack-Muster etwa.



Nun mit der schmalen Seite nach oben 
und der Hilfe eines Kochlöffels runter drücken.



Tadaaa...

Am Rande bemerkt:
Ganz, ganz wichtig ist für mich der KARDAMOM!
Nur damit schmecken sie wirklich so wie in Finnland und Schweden.

Ich male die Körner meistens frisch, im Mörser,


alles was übrig bleibt,  kommt in ein kleines Gläschen.

Jetzt aber weiter zu unseren Zimtschnecken...


Das kann jeder machen wie er will, 
einige nehmen Eigelb oder 
verquirltes Ei mit Milch...
Ich pinsele meine nur mit Milch ein, 
wenn ich Sahne da habe, nehme ich Sahne und
 streue immer noch ein klein wenig 
Kardamom auf die Teile.

Ich lasse die Schnecken, wenn sie fertig sind 
auch nicht mehr gehen, 
sondern schiebe sie in den kalten Backofen.


So, können sie prima im Ofen hochgehen und 
werden wunderbar fluffig.


Und duften einfach HIMMLISCH!


Ich hoffe, ihr habt ein wenig Lust bekommen,
auch welche zu machen...

Übrigens, aus eigener Erfahrung weiß ich, 
das Kinder jeden Alters Spaß am backen haben.
Und gerade mit Hefeteig, 
werden sie zu wahren Künstlern. 
(Meine Jungs haben es immer geliebt!)
Sogar mein kleiner Neffe 
(gerade mal 2 J.)
steht total drauf. *g*









 ♥

Seit dem fragt er mich immer, 
wenn er zu Besuch kommt:
,, Tina, backen?!?''

Ich dachte ja nur, 
es sind doch Ferien und 
nicht gerade das beste Wetter.
So könnte man doch auch,
 mit den Kids eine nette Zeit verbringen.
Was meint ihr???


Also, viel Spaß &
ganz liebe Grüsse

eure
CREATINA

Kommentare:

  1. Hi Tina,
    ummm lecker. Ich habe meine Dänische Kanelsnegle auch lange nicht mehr gebacken. Wird mal wieder Zeit.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tina,
    bei uns dauert es noch drei Wochen bis zu den Ferien. Aber das schöne Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken!
    Du hast uns ja schon mal die Schlechtwetter-Ferien gerettet! Weißt du noch? Letztes Jahr als wir in Holland waren, haben wir deine Armbänder nachgehäkelt. Damals hatte ich noch gar keinen Blog.
    Danke für das Rezept und die tolle Anleitung!
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  3. Mmhhh... lecker!!!
    Das Rezept werde ich mir merken!
    Bei uns um die Ecke von der Schule gibt es beim Bäcker Franzbrötchen...
    Ich liebe sie!!! Jetzt muss ich mal schauen, ob dein Rezept auch so super schmeckt :-)
    LG Victoria

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich werde dich auch einfach mal besuchen kommen und fragen: "Tina - backen"?

    Ganz liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Rezept, kannte ich noch nicht! Mit Kindern backen ist immer schön, selbst meine beiden Großen haben noch Spaß daran!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. MMMMhhhhhhh.... ich liebe ZImt und Hefegebäck. Muss ich probieren!
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Lb. Tina, also die sehen ja zum Anbeißen aus und die werden auch von mir diese Woche noch ausprobiert. Ich liebe Hefeteigteilchen sowieso. Schön erklärt und toll mit Bildern gezeigt hast du das.
    Sei lieb gegrüßt von Elke

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,

    boah sehen die lecker aus ! Ich bin selbst waschechte Hamburger Deern und liebe Franzbrötchen !!! Die werde ich auf jeden Fall am Wochenende mal nachbacken !!! *yummy*

    LG Vivi

    AntwortenLöschen
  9. Super tolle Anleitung liebe Tina! Werde ich erstmal morgen meinem backwütigem Kind zeigen!!! Deine Zimtschnecken sehen jedenfalls perfekt aus!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du Liebe,

      das freut mich aber.
      Ich hoffe Ihr habt ganz viel Spass dabei.
      Gutes gelingen...

      Liebe Grüsse TINA

      Löschen
  10. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig, über einen kleinen Kommentar von Dir...