.

.

08.03.16

Schwedische Semlor Rezept


Hallo Ihr Süßen!

Wisst Ihr, als ich in Schweden war, 
hab' ich mindestens 
einen am Tag von diesen 
himmlischen Teilen gegessen. *lach

Mindestens!
Und sie fehlen mir total. 

Darum habe ich versucht,
selbst welche zu Backen.



Und sie sind so lecker,
geworden, dass ich Euch
auf jeden Fall das Rezept
geben muss...

Traditionell sind sie mit
einer Mandelcreme gefüllt.
An der norwegischen Grenze, 
habe wir aber auch
welche mit Vanillecreme 
gefüllt bekommen.

Auch sehr lecker!

Doch egal mit welcher Füllung,
die sind einfach der Knaller.


Wer Hefeteig  mit Kardamom mag,
wird die Teile lieben.


Da ich heute, weder Mandelreme,
noch Vanillepudding 
im Haus hatte, habe ich
die Teile einfach mit
leicht gezuckerten Erdbeeren
gefüllt.

Mmmhhh... kann man auch machen!

Bevor ich weiter ausschweife,
gebe ich ich Euch erst einmal
das Rezept für diese Babys.


Weil ich besonders fluffige
Semlor wollte, habe ich ein wenig 
recherchiert und ein ein neues
Rezept ausprobiert.

Das besondere daran ist Milchpulver.
Leider habe ich das aber im Supermarkt
nicht bekommen, darum habe ich aus der
Not heraus Kaffeeweißer verwendet.
Von dem Ergebnis bin ich 
total begeistert! 

Zutaten für 8-10 Stück:

550 g Mehl
90 g Zucker
50 g Kaffeeweißer
2 Tüten Trockenhefe
1 EL Kardamom 
1 TL Salz
50 g sehr weiche Butter
1 Ei
300 Ml lauwarme Milch

etwas Mehl für die Arbeitsfläche
1 Ei zum Einpinseln

Zum Füllen:



je nach dem, was hinein soll Vanillepudding(abgekühlt)
Marzipan-Rohmasse mit 
etwas Milch verrührt. 
Früchte oder was auch immer 
Euch schönes einfällt
oder weg muss.

Auf jeden Fall
500 Ml Konditor-Sahne
Vanillinzucker
Sahnefest

Evtl. Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermengen,
nun 1 Ei, die Butter und zum Schluss
die Milch zugeben. Alles mit dem
Knethaken verrühren, bis ein 
geschmeidiger Teig entstanden ist.

Eine große Schüssel mit neutralem
Öl ausreiben und den Teig hinein
geben. Mit einem Geschirrtuch
abgedeckt, an einem warmen Ort,
( ich heize meinen Ofen immer
für 3-4 Min. auf 50°C und schalte
ihn dann aus. Ein idealer warmer
Ort, für Hefeteig;) )
solange gehen lassen, bis die
Teigmenge sich mindestens
verdoppelt hat.

Gebt nun  etwas Mehl auf Eure
Arbeitsfläche und stürzt den Teig. 
Mit mehligen Händen, leicht
durch kneten. Teilt den Teig dann
in 8-10 gleichmäßige Stücke und
rollt diese zu Bällen, die Ihr
auf ein mit Backpapier belegtes
Blech setzt. Der Ofen ist bestimmt noch 
leicht warm, gebt ihnen also noch
ca. 30 Min. im lauwarmen Ofen
zum nachgehen. Nun müssten sie sich
eigentlich fast verdoppelt haben.
Nehmt sie heraus und heizt den
auf 180°C. In der Zwischenzeit könnt
Ihr dann Semla für Semla, mit
einem verquirltem Ei einpinseln.
Im vorgeheizten ca. 8-10 Min
goldgelb backen. Vor dem füllen
gut abkühlen lassen.

Tipp:

Statt einzelne Semlor zu backen,
könnt Ihr den Teig auch als Baguette 
backen und befüllen,

Foto: Pinterest
oder auch als große Torte ;)

Foto: Pinterest
Schoko-Fans können Ihre Semlor
auch prima mit Nutella füllen.

Foto: Pinterest

In Schweden werden Semlor
nach Weihnachten, bis Ostern
gegessen und auch gern in einem
Teller mit warmer Milch serviert.

Ich könnte die Dinger Morgens,
Mittags und Abends essen
und das täglich*lach

Nee, wirklich!!!

Ihr könnt es ja mal
ausprobieren.

Bin gespannt, ob Ihr
"DIE" auch so gern mögt!

Zu Ostern, zum Brunch
passen sie auf jeden Fall...


Liebe Grüße

Eure
CREATINA








Kommentare:

  1. Boah sehen die lecker aus, toll da würde ich jetzt auch einen davon essen wollen.
    Ein einziges Mal hab ich die gegessen wo hier in unserer Stadt der IKEA eröffnet hat, da gabs die warum es die nicht immer dort gibt weiß ich nicht, die könnten die doch in der Cafeteria haben. Also wenn ich meine Diät hinter mir hab, dann versuche ich dein Rezept sofort, danke dafür, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöle Tatjana,

      das stimmt überhaupt.
      Vielleicht sollten wir mal 'ne Aktion starten.
      Pro Semlor bei Ikea, das wär's doch *lach

      ;) Viel Erfolg dann, bei Deiner Diät...

      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. Liebe Tina,
    oh wie lecker und dass am frühen morgen, vor dem Frühstück!
    Oh je, da bekomme ich jetzt schon Lust auf süßes :-). Sieht
    sehr lecker aus.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, hi... Danke liebe Christiane. Ich könnt jetzt aber auch direkt wieder :D

      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Liebe Tina,
    die Semlor sehen richtig lecker aus. Die muss ich unbedingt probieren.
    Was für ansprechende Fotos - mir läuft echt das Wasser im Mund zusammen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Silke,

      jaaa... unbedingt ausprobieren. Die sind wirklich ober-lecker! :)

      Kannst ja mal berichten, wie sie geworden sind...

      Liebe Grüsse Tina

      Löschen
  4. Hmmmm - mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Sieht das guuuuut aus. Ich werd´s auf jeden Fall versuchen. Zu Ostern bestimmt der Renner.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmm lecker muss ich ausprobieren.....deine Bilder machen Hunger
    Danke für das Rezept und die tolle Post 🌸🌸🌸
    Liebe Grüße Patrizia

    AntwortenLöschen
  6. liebe Tina,
    so "süße" Bilder, die schauen so lecker aus.
    Ein super Rezept!
    Ich glaub, ich brauch jetzt was süßes!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tina....jammmmieee, oberlecker sehen die aus; werde ich nunbedingt probieren, wie so viele schöne Rezaspte von Dir ( Die Hähnchenbrüste mit Mozarella sind fest in unseren Speiseplan integriert, da kommen dann noch Gemüse und Kartoffeln mit auf das Blech, ist sogar sonntagsessen bei uns! Werde dir beim nächsten Mal ein Foto schicken). Aber sag mal, gibt es denn Hefe mit Kardamom? Oder hast Du den Kardamom als extra Zutat in deiner Zutatan-Liste vergessen, anzugeben?
    Liebe Grüße, Rosi
    Liebe Grüße, rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig, über einen kleinen Kommentar von Dir...