.

.

16.03.16

Häkeltasche aus Müllbeuteln


Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr Lust auf Recycling???

Schon eine ganze Zeit verzichte
ich bewusst auf Plastiktüten.
Trotzdem hat sich bei uns von
davor, eine ganze Menge angesammelt.
Was nun, einfach in den gelben Sack
und verbrennen lassen, damit
noch unsere Umwelt verpesten?

NEIN!!!

Irgend etwas sinnvolles
muss ich doch daraus
noch machen können...


Ja, genau! Und da kam
mir die Idee, die Tüten zu
zerschneiden und etwas
neues daraus zu Häkeln.

Diese Tasche 
war mein erster Versuch:



Natürlich habe ich erst einmal
versucht Tüten zu nehmen,
die einigermaßen gut
zusammen passten.

Aber die gingen mir dann
leider - Gott sei Dank aus.
Doch dann fand ich in
irgend einer Keller-
Schublade noch eine
große Rolle Müllsäcke.

So konnte ich die
Tasche dann doch
noch fertig stellen.



Jimmy hat sie gleich 
in Beschlag genommen :D



Hier habe ich mit einer 8er Nadel
einen rechteckigen Boden aus
einfachen festen Maschen gehäkelt.



Den Boden habe ich nochmal mit
Kettmaschen verstärkt.
(Muss ja nicht schön sein, den
Boden sieht man ja eh nicht.)
Doch es erfüllt seinen Zweck.

Sie ist wirklich 
richtig schön stabil!



Als der Boden groß genug war,
habe ich einfach weiter im Kreis
nach oben gehäkelt. 
In der letzten Runde habe ich
noch Henkel aus Luftmaschen,
die ich später noch mit festen
bzw. Kettmaschen verstärkt habe.

Auf dem Foto oben ist sehr gut
zu erkennen, dass ich beim häkeln
stets darauf geachtet habe, das
die Knoten immer nach innen liegen.
Mit einer kleinen Häkelnadel,
kann man sie dann später 
sehr gut verstecken.
(Ich weiß, das muss ich noch machen.
Hatte es erstmal so gelassen, damit
ich es Euch besser zeigen kann.)



Nun hatte ich aber immer
noch ein Knäuel Plastikband
übrig und noch fast eine
ganze Rolle Müllbeutel :(


Also, hab' ich den Rest auch noch klein geschnibbelt und zusammen geknotet.




Und mich an dieses Projekt gemacht:




Ehrlich gesagt finde ich,
es ist ziemlich stylisch geworden.



Nur diesmal, 
habe ich einen runden Boden gemacht.


Besonders gut gefällt mir
an dieser Tasche das coole Muster.



Es ensteht, wenn Ihr immer 
*1 Luftmasche, 1 Masche überspringen,
1 feste Masche  * wiederholen häkelt.

Mit dem Plastikband 
kommt es richtig schön raus :)

Falls Ihr die Tasche nachhäkeln möchtet, müsst einfach die Plastik-Tüten oder Müllbeutel einzeln zusammen falten und  
in ca. 2cm breite Streifen schneiden.
Streifen auseinander falten, zusammen
knoten und aufrollen. 

( Es muss nicht 100%tig gerade geschnitten sein!)


Für einen runden Boden, 
einen magischen Ring machen, 
Faden durchziehen
und ein Kettmasche häkeln. 
5 feste Maschen häkeln, 
Faden zusammen ziehen
und mit 1 Kettmasche schließen.

In der kommende Runde 
alle Maschen verdoppeln, Kettmasche.

In dieser Runde häkelt in jede 2te
Masche 2 feste Maschen.

In der nächsten dann in jede 3te
2 feste Maschen. Usw.
Bis der Boden so groß ist,
wie Ihr ihn haben möchtet.

Wer möchte, kann den Boden noch mit
Kettmaschen verstärken. Fangt dann
in der Mitte an und arbeitet Euch 
nach außen.

Nun häkelt Ihr im Kreis das oben
beschriebene Muster oder auch 
ein anderes, ganz wie Ihr mögt.

Je nach Wunsch, könnt Ihr die
Höhe variieren und in der letzten
Runde Henkel dran häkeln.

Ich habe die letzte Runde
noch mit Kettmaschen verstärkt.

Das war's auch schon ;)


Ich hebe zur Zeit
mein aktuelles Häkelprojekt
in der Tasche.

Doch mir fallen noch zig andere
Sachen ein, die ich mit dem
coolen Teil machen könnte.

Jetzt hab' ich zwar immer noch
etwas Material übrig, doch da 
mache ich ein kleines Körbchen draus.

Obwohl...
da bekomme ich gerade wieder
eine Idee rein. Oh nein!

Dafür müsste ich aber nochmal
eine Rolle Müllbeutel kaufen.

Hääähäähmm...

das überlege ich mir wohl
besser nochmal!

Ich hoffe, euch gefällt
diese DIY Idee ein wenig
und Ihr habt Material da *lach

Ich werd' dann mal die Plastik-
Fäden verstecken gehen...


Liebe Grüße

Eure CREATINA

Kommentare:

  1. Liebe Tina,
    die Tasche schaut super aus, toll gemacht
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. hallo Tina,
    eine tolle Idee und schaut richtig super aus!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,
    das ist ja eine geniale Idee. Deine Häklekörbe sehen wirklch super aus. Ich bin echt beeindruckt auf was für Einfälle du kommst und wie du sie dann unsetzt.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    oh das sieht ja toll aus. Ich mach öfters mal was
    aus Textilgarn, aber auf die Idee bin ich noch nicht
    gekommen! Ich vermeide auch so gut es geht Plastik -
    zum Glück gibt es in vielen Geschäften keine mehr.
    Denn wenn sie nicht angeboten werden, dann geht's auch
    gleich ohne hab ich bemerkt und so ist mir das auch erst
    richtig bewusst geworden.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tina,
    schon wieder so eine coole Idee! Ich hatte die Körbe aus Textilgarn gehäkelt. Weil ich sie sooo mag sind es gleich 6 Stück geworden. Mit den Resten habe ich deine süßen Hasen gestrickt.....die ganze Zeit habe ich überlegt, wie ich die Körbe wohl Outdoor-tauglich bekomme um sie bepflanzt nach draußen zu stellen.
    Na, jetzt weiß ich es, ich nehme unsere Müllsäcke und Tüten.
    Danke für die Idee, ich geh dann mals sofort schnibbeln.... winke winke ♥

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine super Idee der Müllvermeidung und Müllbeseitigung. Diese Taschen sind sehr cool geworden. Magst du deinen tollen Einfall beim Upcycling teilen? http://facileetbeaugusta.blogspot.de/2016/03/beuteltasche.html
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tina,

    tolle Idee, wunderschöne neue Aufbewahrungstaschen hast Du daraus gemacht. Sicher nicht ganz einfach zu verhäkeln, denke ich, aber ausschauen tut es wirklich schön♥

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig, über einen kleinen Kommentar von Dir...