27.08.15

★ CROCHET BAG ★ HÄKEL TASCHE ★


Hallo ihr Süssen!

Yeah, es ist soweit.

Wie versprochen zeige ich allen
häkelwütigen und denen, 
die es werden wollen, eine wirklich
schöne Häkeltasche... 


Das schöne an dieser Tasche ist,
das man sie ganz 
individuell gestalten kann.

★ 

Ich brauchte mal 'ne Kleine.
Aber ihr könnt sie euch ganz 
nach euren Vorstellungen häkeln.

Wer mag, 
kann auch einen Futterstoff einnähen. 
Ich hatte keine Lust mag das nicht so gerne
und sie gefällt mir so, wie sie jetzt ist.

Im Prinzip sind eurer Phantasie 
keine Grenzen gesetzt.
Und dieser Post auch kein 
wirkliches Tutorial.
Denn ich möchte euch gern
anregen selbst creativ 
zu werden.
★ 
Es wäre schön, eure Ergebnisse
zu sehen und sie hier zu verlinken,
wenn ihr es mögt.
★ 
Aber fangen wir erst einmal an
unsere grauen Zellen in Bewegung
zu setzen und beginnen uns Gedanken 
um das Material zu machen.

Ich habe sehr dicke Wolle 
(für Nadelstärke 8-10)verwendet.
Wer keine dicke Wolle hat
oder kaufen möchte, nimmt
einfach die Fäden von 
2-3 Knäulen Wolle zusammen. 
Kommt im Grunde das
gleiche heraus.

Eine schöne Idee wäre auch,
Filzwolle zu nehmen und 
das ganze hinterher zu filzen.
Ihr könnt aber auch prima
Zpagettigarn verwenden.
Oder euch selber Textilgarn
aus alten T-Shirts herstellen.
Für alle, die nicht wissen wie,
ist hier ein gutes Video.
Eine weitere Möglichkeit
bestünde darin, alte Bettwäsche
in Streifen zu reißen und die
zu verarbeiten. (Siehe HIER)
Das soll auch mit alten Jeans
funktionieren.(Hab' ich aber 
selbst noch nicht ausprobiert)
Was ich definitiv ausprobiert 
habe, sind Plastiktüten.

Das klappt prima. Außerdem finde ich
diese Art von Recycling sehr sinnig!
Dabei geht ihr genauso vor, 
wie bei den T-Shirts. Ca. 2cm breite
Streifen schneiden.

Das Material läßt sich gut verarbeiten
und das Ergebnis ist sehr schön fest 
und äußerst strapazierfähig.



Wollen wir denn mal anfangen?!?

Überlegt euch zuerst, ob der Boden
eckig, oval oder rund werden soll.

Video Tipp: Im Kreis häkeln

Video Tipp: Oval häkeln 


Eckig ist easy. Einfach die 
Menge, der Breite an Luftmaschen
aufnehmen und ein Rechteck häkeln.

Ich habe ein Oval aus festen Maschen
gehäkelt. Dafür hatte ich Anfangs
16 Luftmaschen aufgenommen und so
lange im Kreis gehäkelt, bis die
gewünschte Größe erreicht war.

Wenn der Boden steht, markiert ihr 
mit einem Faden oder einer Sicherheits-
nadel o.ä. euren Anfang
und häkelt im Kreis nach oben. 
Ihr könnt feste Maschen, Stäbchen 
oder auch Muster häkeln, ganz so 
wie ihr es mögt.

Bei mir waren es einfache feste Maschen.


Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist,
markiert ihr die Stellen, an denen die
Henkel entstehen sollen.


 Dort häkelt ihr für die Henkel Luftmaschen.
Auch hier könnt ihr die Länge selbst variieren. Bei mir waren es je 20 
Luftmaschen.


In den nächsten 2.Runde verstärkt ihr
die Henkel mit Kettmaschen.


Dann ist es auch schon vollbracht.^^


Ich hoffe es hat geklappt
und ich konnte euch motivieren
eure eigene Tasche in Angriff
zu nehmen.

Es wäre doch wirklich toll,
wenn es hier bald ganz viele
verschiedene Häkeltaschen
zu sehen gäbe. Die, wiederum
andere inspieren, sich selbst 
auch eine zu häkeln.

Oh, jaaaaa... 
das wäre wirklich
zu schön!

Also Ladies, 
schreibt mir doch gern,
wenn ihr euer Exemplar
fertig gestellt habt.


Liebe Grüsse

eure CREATINA





  
 



  







09.08.15

MINI KUCHEN

HALLO LADIES,

ICH SCHICKE EUCH SÜSSE GRÜSSE
MIT DIESEM REZEPT...


Eigentlich wollte ich ja nur Pflaumenkuchen backen,
doch es ist noch fast die Hälfte vom Obstkuchenteig
übrig geblieben. Da ich noch Blaubeeren hatte, hab' ich
noch diese kleinen Mini Kuchen dazu gemacht.


6 Stück sind dabei heraus gekommen.

TOTAL LECKER!!!

Wer Lust hat es nach zu backen, 
bekommt nun das Rezept:

Zutaten:

250g Butter od. Margarine
200g Zucker
1 Pkt. Vanillinzucker
3 Eier
300g Mehl
1 Pkt. Backpulver
1 Prise Salz
Obst (was ihr mögt-oder gerade da habt)
evtl. etwas Zimt & Zucker Mischung

Zubereitung:
Das Fett (möglichst Zimmertemp.) mit dem Zucker, 
Salz und Vanillinzucker schaumig rühren. 
Nun nacheinander die Eier unterrühren (jedes Ei mind. 1 Minute).
Zum Schluss das Mehl mit Backpulver mischen 
und schnell unterrühren. 
Eine  24cm  Backform mit Backpapier auskleiden,
ca. die Hälfte des Teiges in die Form streichen
und mit Obst belegen und evtl. mit 
Zimt & Zucker bestreuen. 
Ich habe heute Pflaumen genommen. 
Es gehen aber auch Äpfel, Kirschen und 
jede Art von Beeren.

Für die Mini Kuchen 6 kleine Förmchen
(meine hatte ich bei DM entdeckt, ECHT NIEDLICH!
mit einem Klecks Teig befüllen 
und mit Blaubeeren belegen.

Die große Form bei 160°C (Heißluft)
ca. 45 Min. backen. Die kleinen
brauchen höchstens eine halbe Stunde,
bei gleicher Backtemparatur.

Also,
 viel Spass beim backen &
laßt es Euch schmecken! 


Viele liebe Grüsse &
'n Drücker

Eure CREATINA


PS:

An alle meine Häkel-Queens

Demnächst gibt's eine neue Anleitung
für eine ganz süsse Häckeltasche!

Tschüüühüüsss...




 
 


19.07.15

★ COFFEE STATION & CO ★

Hallo Ladies,

meine letzten Holz-Projekte 
wollte ich Euch gern noch zeigen...
Könnt Ihr auch ganz einfach mit einigen Holzresten nachbauen.
Zum bemalen habe ich die FAKE-KREIDE-FARBE aus dem letzten post
verwendet, in mehreren Schichten aufgetragen und mit einem Tuch verwischt.
Für das Deko-Regal oben habe ich den Speisestärke-Mix mit wenig Acrylfarbe in
braun und türkis angerührt. Die Bretter zuerst weiß gemalt, 
danach braun und zum Schluss türkis. Zwischendurch immer etwas abschleifen.
Nun noch kurz messen, wo das kleine Regal platziert werden soll, anzeichen und
Löcher bohren. (Auf dem größeren Stück) Kleines Brett anhalten und durch die
bereits gebohrten Löcher anzeichen und ebenfall bohren. 
( Puuh, hört sich das kompliziert an, ist es aber garnicht!)  
Schrauben eindrehen. Zum aufhängen oben noch Löcher im gleichmäßigen
Abstand bohren und ein dickes Juteseil o.ä. einfädeln und verknoten.
Den Druck habe ich mit einer zuvor geplotterten Schablone aufgemalt.

Das Motiv habe ich bei PINTEREST gefunden und ein wenig abgeändert.

★ ★ ★
 
Dieses Regal habe auch noch gebaut.
Es soll als Coffee-Station dienen.
 ★
 
Dafür habe ich mir die Bretter gleich 
im Baumarkt auf 40cm Länge sägen lassen.
Bretter in Wunschfarbe bemalen und von
hinten mit 2 Holzleisten und passenden 
Schrauben verbinden. Das Regalbrett, wie
schon oben beschrieben anbringen. Man kann
es schlecht sehen, aber unten habe ich noch
eine Stange mit Ösen angebracht. Dort sind
Haken dran, für Schnick-Schnack o. Tassen.
 
   Das Motiv ist ebenfalls von 
PINTEREST



 Hier ist noch ein Kaffee-Regal in
der gleichen Bauweise.
Das einfache Kiefernholz habe ich
vorher noch mit dem wohl allseits bekannten
Essig-Tee-Stahlwolle-Mix behandelt.
Dieses Motiv finde ich auch super...

oder das...

oder das...

ooohh... oder das!

Ach was rede ich:

Wer noch Inspiration oder Motive sucht, 
darf sich gern auf meinem PINBOARD
 CAMEO 
umschauen. 
 
Viele liebe Grüsse
Eure CREATINA 


01.07.15

FARBEXPERIMENTE


Hallo Ladies,

wie schön, das Ihr wieder mal vorbei schaut.


Vielen, lieben Dank für Eure netten Kommentare
zu meinem letzten post.

Ich habe mich sehr darüber gefreut...
Heute möchte ich Euch
von meinen Farbexperimenten berichten.
Hoffentlich kann der die Eine oder Andere
etwas damit anfangen kann.

Für diverse Holzprojekte 
brauche ich immer schöne Farben. 
Kreidefarbe gefällt mir ja richtig gut.
Aber die bekomme ich in unserem Baumarkt
nur in schwarz oder grün.

Schwarze Kreidefarbe habe ich schon
mehrere Töpfe verarbeitet.
( Und ich liebe sie! )


★ ( das waren die beiden letzten Opfer )★
Aber immer nur schwarz ist auch langweilig....

Im WWW bekomme ich sie, ja.
Aber ehrlich gesagt,
ist mir die dort einfach zu teuer.
Und dann kommen noch Versandkosten hinzu.

NEIN, DANKE !!!


Also...

hab' ich mir überlegt, mir selbst welche zu machen.

Und das, ganz unkonventionell
und super preiswert.


1. Versuch

 1 Tasse Gips (ein großes Packet bekommt man für um die 2 € )
1 Tasse Wasser
1 Tasse Buntlack ( 1 große Dose war im Angebot für 3,99€ )
                  (weiß/ seidenmatt) 


Das Ergebnis gefiehl mir richtig gut.
Die Farbe ist schön dick und
deckt sehr gut. Jedoch trocknet
sie mega-schnell und hat einen
gräulichen Stich.
Trotzdem nicht schlecht.

2. Versuch

 1 Tasse Babypuder (eine Dose 1 € )
1 Tasse Wasser
1 Tasse Buntlack 


Auch ein echt gutes Erbebnis.
Besonders gut gefällt mir
die rissige Oberfläche.
Die Farbe ist etwas dünnflüssiger,
läßt sich aber trotzdem super
verarbeiten. Trocknet auch schön schnell.
Fühlt sich nach dem trocknen sehr seidig, 
riecht toll und bröckelt nicht.
Für die Effekte (used look), 
die ich damit erreichen möchte, optimal.

3. Versuch

 1 Tasse Speisestärke (eine Packung = weniger wie 1 € )
1 Tasse Wasser
1 Tasse Buntlack ( 1 große Dose war im Angebot für 3,99€ )
                  (weiß/ seidenmatt) 


Ich hoffe, Ihr lacht jetzt nicht...



Aber auch dieses Ergebnis war einfach toll.
Gute Konsistenz, Deckkraft und Trockneeigenschaft.

Habe gleich mehrere Bretter damit angemalt.


( ...sieht wirklich aus wie Kreidefarbe. 
Fühlt sich aber viel besser an!)

Und kostest FAST garnix!!!

Überlegt mal... 
wieviel Farbe ihr aus 
einem Topf Buntlack
herstellen könnt.

WEISS PUR

Das Beste aber ist,
das Ihr durch Zugabe von 
ACRYLFARBE
so ziemlich alle Farben
herstellen könnt.
 
hellgrau + weiß + schwarz gewischt

hellbraun+weiß-türkis gewischt


Alles selbst eingefärbt mit
FAKE-KREIDEFARBE
und Acryl-Bastelfarbe 
(Was aus den Brettern wird, 
zeige ich Euch
später mal.)
 


Egal welche Farbe Ihr Euch mixt,
Ihr solltet sie möglichst schnell verarbeiten.

Ganz besonders die Gipsfarbe.
Der Speisestärke-Mix hält/ 
fest verschlossen höchstens 1 Tag.
(Später Schimmelbildung)
 ★
Etwas länger Zeit, könnt Ihr Euch mit
dem Babypuder-Mix lassen. Meiner ist
bis heute noch okay.

★ ★ ★

Vielleicht könnt ihr ja etwas damit anfangen...

Über ein Feedback und/ oder Erfahrungen
mit FAKE-Kreidefarbe, würde ich mich sehr freuen.
 ★ ★ ★

Also, macht's gut und bis zum nächsten mal.

★ ★ ★
 Bis dahin:

Fröhliches malern
&
liebe Grüße

Eure ★ CREATINA ★


14.06.15

HOLZ PROJEKTE


Hallo Ladies,

Jaaaa... mich gibt's auch noch!

Ich brauchte nur dringend mal 'ne Pause.

Ich hoffe, Ihr nehmt mir das übel.

 ★ ★ ★

Natürlich war ich nicht ganz untätig
und habe so einige Sachen
(z.T. in Zusammenarbeit mit meinem Bruder)
aus Holz gemacht.

Wollt Ihr mal schauen???


 
  Wir haben Häuser gemacht,

Teelichthalter, 

eine Lampe

Häkelnadeln,
 
Holzspulen,

Holz Tags,

Deko-Halter uvm.




Dann waren da noch so einige Versuche
mit meinem neuen Plotter.


 Ich übe noch...

aber ich zeige es Euch trotzdem.


Mein allererster Versuch,
klebt jetzt in der Küche.

 Eine Kuchenplatte
mußte auch dran glauben,

 
ein Holzbrett,

 dieser nicht so ganz gelungene Schriftzug
ist auf einem alten Holztablett,

und diese Garderobe. Vor Jahren hatte ich sie mal selbst gebaut. Ursprünglich war sie mal weiß. Ich mag diese Schnörkelschrift.
( Dieses Vinylprojekt hat aber auch wirklich Nerven gekostet! )

Sie ist aber noch nicht ganz fertig.... 

Ich brauche wohl doch noch 
ganz viel Übung!

 ★ ★ ★

Vielleicht hat es Euch
trotzdem ein wenig gefallen.

 

Ich melde mich ganz bald wieder
und zeige Euch, 
die Ergebnisse
meiner Farb-Experimente 
&
wie man ganz preiswert 
Kreidefarbe herstellen kann.


Viele, liebe Grüsse

Eure  ★ CREATINA ★